Alexandra Lotz

 

Master of Arts in Welterbe-Management

 Master of Science in Bauen und Erhalten

 Dipl. Ing. Innenarchitektin

 

und Pferdefrau durch und durch

 

Über mich

 

Ausbildung

 

1994                      

Abitur in Wiesbaden

 

1995 bis 2000     

Innenarchitekturstudium an der Fachhochschule Wiesbaden                      

Diplom zum Thema “Sanierung und Umnutzung des Brandenburgischen Hauptgestütes Neustadt-Dosse”

 

2003 bis 2008     

Masterstudium “Bauen und Erhalten” an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus

 

2004                      

Auslandssemester an der University of Virginia, Charlottesville / Studium Architektur und Architekturgeschichte

 

2004 bis 2007     

Masterstudium “World Heritage Studies” an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus

 

2006                      

Stipendiatin des australisch-europäischen Austauschprogrammes “Sharing our Heritages”

 - Semester an der Deakin University, Melbourne im Studiengang “Cultural Heritage and Museums Studies”

 - Teilnahme an den beiden “Master Classes in Cultural Heritage Management” im UNESCO-Welterbezentrum Paris und im Loiretal, sowie in Darwin und im Kakadu Nationalpark (Australien)

 

2007                      

Abschluss als Master of Arts in World Heritage Studies, Masterarbeit “Empfehlungen für Managementpläne deutscher Welterbestädte”

 

2008                      

Abschluss als Master of Science im Bauen und Erhalten, Masterarbeit: “Secret Treasures - Forschungen zur Baugeschichte und Innendekoration des House of Falkland” (Schottland)

 

2010 bis 2013     

Stipendiatin der Internationalen Graduiertenschule der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus, Fachklasse Historische Baukultur

 

seit 2014

Mitglied des Cultural Heritage Centre der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg

 

Berufserfahrung

 

2000 bis 2002     

Innenarchitektin bei Planquadrat, Planung und Büro Design in Kronberg/Taunus

 

2003                      

Betreuung von Spitzensportpferden beim Winter Equestrian Festival in Wellington (Florida)

Begleitung geführter Reittouren auf Island

 

2004 bis 2008     

Mitarbeit an den Lehrstühlen Denkmalpflege, Bauen im Bestand und Interkulturalität sowie am Akademischen Auslandsamt der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus

 

2005                     

Praktikum beim International Council for Monuments and Sites (ICOMOS) in Paris

 

2009 bis 2010     

Referentin für Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Besucher- und Veranstaltungsmanagement am Haupt- und Landgestüt Marbach

 

2009 bis 2015     

Leitung der Geschäftsstelle der European State Studs Association e.V. (ESSA)

 

2012 bis 2015     

Büro für Kulturerbe, Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement

- Leitung der Geschäftsstelle der European State Studs Association e.V.

- Programmleitung des Festivals der europäischen Gestütskultur, und der “Marbach Classics”, Gestüt Marbach im Juli 2014

- Texte für die Imagekampagne “Die deutschen Landgestüte”

- regelmäßige Beiträge in verschiedenen internationalen Magazinen

- Organisation und Begleitung von Gruppenreisen

- Kommentatorin auf Pferdesportveranstaltungen

 

2015 bis 2016     

Referentin für Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Besucher- und Veranstaltungsmanagement in der Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse)

 

2016                      

Gründung von HORSES & HERITAGE, Agentur für hippologisches Kulturerbe

 

Mitgliedschaften

 

Persönliches Mitglied des deutschen Nationalkomitees von ICOMOS

Cultural Heritage Centre der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg

International Association of World Heritage Professionals e.V. (2014 - 2017 Vize-Präsidentin)

Interpret Europe - European Association for Heritage Interpretation e.V.

Network for Cultural and Literary Animal Studies (CLAS)

Förderverein Hofgestüt Bleesern e.V.

Förderverein des Haupt- und Landgestüts Marbach

Museumsverein Klosterkirche Offenhausen

Persönliches Mitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung